Projekte 2013/14

Kartoffelpyramide

Erdäpfelpyramide der NMS Frankenmarkt

 

Nach Vorschlag des Ök. Soz. Forum OÖ. hat auch unsere Schule am Projekt Kartoffelpyramide teilgenommen.

Die Schüler der 4. Klasse haben im Unterrichtsfach „Technischen Werken“ laut einem Plan von Johann Dürrer die Holzrahmen der Pyramide gebaut.

„Im Mai kum‘ i glei“, war das Motto zum Pflanzen der Kartoffeln. Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse haben die Setzarbeiten und das Gießen übernommen. Bei einer Höhe von 15 cm wurden sie mit Erde angehäufelt.

Wir warten jetzt 90 Tage, bis wir die Erdäpfel ausgraben und im Kochunterricht zu leckeren Gerichten weiter verarbeiten können.

 

BU Projekt

Lernen soll Spaß machen!

 

Die NMS-Frankenmarkt ist sehr bemüht, abwechslungsreiche Projekte durchzuführen, die nicht nur lehrreich sind, sondern auch eine Menge Spaß bringen.

Erlebnispädagogik macht das Lernen, gerade in naturwissenschaftlichen Fächern wie Biologie, zu einer spannenden Angelegenheit.

Gruppenerfahrungen in der Natur lassen sich hervorragend nutzen, um die eigene Persönlichkeit und soziale Kompetenzen zu stärken.

Die Aufgabe der SchülerInnen war diesmal:

"Verpacke ein rohes Ei, ausschließlich mit in der Natur gefundenen  Materialien, so, dass es einen Fall aus großer Höhe unversehrt überlebt."

Nach anfänglichen Zweifeln, ob diese Aufgabe je gelöst werden könnte, machten sich die SchülerInnen ans Werk und präsentierten dann stolz ihre Naturkonstruktionen. Es mag unglaublich scheinen, aber fast jedes Ei hat überlebt. Wenn man ein klar gestecktes Ziel hat im Leben, auf das man zusteuert, dann wird auch anfangs unmöglich wirkendes, plötzlich möglich.

Ich freue mich schon auf die nächsten Unterrichtseinheiten, im „großen“ Klassenzimmer, unserer Natur, in dem es viel zu entdecken und zu erleben gilt.

(Linda Stadlmann)

 

Technisch Werken: Werkstück: Orangenschäler

 

Unter dem Bereich Produktgestaltung haben die Schüler der 2.B und 2.C in Technisch Werken einen Orangenschäler aus Holz hergestellt.

 

 

 

Die Aufgabe bestand darin, aus einer ca. 160 mm langen, 25 mm breiten und 10 mm dicken Holzleiste (Rüster/Ulme) einen

 

  • funktionstüchtigen,

  • praktischen Orangenschäler mit einem einzigartigen, anspruchsvollem Design

    anzufertigen.

    Die einzelnen Arbeitsschritte:

    Zuerst wurden Skizzen am Holzstück gezeichnet. Anschließend wurde der Funktionsteil („Schneideteil“) gemeinsam aufgezeichnet und ausgeschnitten. Ab diesem Zeitpunkt entstanden lauter individuelle „Glanzstücke“.

    Es wurde gesägt, sehr viel geraspelt, gefeilt und mit verschieden Schleifpapieren geschliffen. Die fertigen Schäler wurden am Ende mit Speiseöl eingeölt, um einerseits Schutz gegen Feuchtigkeit und andererseits eine schöne Oberfläche zu bekommen.

    Die Endergebnisse können sich mit internationalen Größen messen! So mühsam (schleifen, schleifen, schleifen) die Bearbeitung auch war – die Schüler können extrem stolz auf ihre EINZIGARTIGEN und WUNDERSCHÖNEN Arbeiten sein!

    Zum Abschluss musste natürlich noch der Funktionstest gemacht werden. Dabei ließen sich die Schüler die Orangen gut schmecken.

 

Arbeiten mit einem Künstler

BE Projekt 4c, Dez. 2013

 

STILLLEBENBILDER in ACRYL – LASURTECHNIK

 

 

 

 

 

An zwei Nachmittagen arbeiten die Schülerinnen und Schüler der 4c mit dem Maler und Illustrator Thomas Paster.

 

Der Künstler zeigte den Schülern anfangs seine herrlich echt wirkenden  „Früchte“ – Stillebenbilder, die er mit lasierender Acryl – Technik in vielen Schichten anfertigt.

 

Die Schüler skizzieren daraufhin verschieden große Äpfel auf ihren Leinwänden und malen sie anschließend Schicht für Schicht in den Komplementärfarben= paaren Rot – Grün und Gelb - Violett an. Thomas Paster weist auf Schatten und Lichtreflexe hin und unterstützt die Schüler mit Tipps bei ihrer Umsetzung.

 

Die Schüler der 4c Klasse arbeiteten mit großer Begeisterung und malten leuchtende „Äpfel“ - zum Reinbeißen!

 

Die unter der Projektleitung der BE – Lehrerin Karin Walch gelungenen Acrylbilder der Schüler werden in der Schulgalerie und danach in der Sparkasse ausgestellt.

Projekt "Bewegte Pause"

BEWEGTE PAUSE AN DER HS FRANKENMARKT 

Bewegung in den Pausen ist ab jetzt an der HS Frankenmarkt noch intensiver: jonglierende, balancierende, hüpfende und springende Schülerinnen und Schüler bevölkern die Gänge in den großen Pausen.

Der Ehrgeiz das auch zu können, neues auzuprobieren und Spaß an der Bewegung zu haben ist enorm. 

Link Bilder

Aktuelles