Projekte im Schuljahr 2015/16

ObsoWas?

Wir haben in der vorletzten Schulwoche an zwei Projekttagen gelernt, was geplante und physische Obsoleszenz ist.

                                           

Geplante Obsoleszenz:

 

Geräte werden so gebaut, dass sie schwer repariert werden können oder schnell kaputt werden.

z.B.: Eine Glühbirne wurde einst so gebaut, dass sie 2 500 Stunden hielt. Als jeder so eine Glühbirne hatte, wurden immer weniger Glühbirnen verkauft. So verkürzten die Firmen die Lebensdauer auf 100 Stunden.

 

Physische Obsoleszenz:

Wenn neue oder modische Geräte auf den Markt kommen, hat man oft das Verlangen, diese Geräte zu kaufen.

z.B.: In früheren Jahren gab es das Ford-T Modell, das immer gleich aussah. Nach einiger Zeit kam der Hersteller auf die Idee es in verschiedenen Farben zu produzieren. Weil sie nicht mehr gleich aussahen wurden viele davon verkauft.

 

Am Nachmittag des ersten Tages zerlegten wir mit viel Spaß viele elektr(on)ische Geräte.

Mit den dabei erhaltenen Teilen gestalteten wir am nächsten Tag, mit Hilfe einer Künstlerin unsere Kunstwerke, die auf den Fotos zu sehen sind.

Thomas, Manuel, Rene (2b)

 

„Mistkübel – Projekt”

für das Frankenmarkter Freibad:

 

Ein Teil der 3b Klasse der NMS Frankenmarkt bemalte zehn weitere Mistkübel für das Frankenmarkter Freibad.

Zuvor wurden im BE-Unterricht unter der Leitung von Frau Karin Walch die Skizzen angefertigt.

Bunt und farbenfroh bemalten die Schüler und Schülerinnen die Plastikkübel anschließend in einem 3-stündigen Projekt mit Acrylfarbe.

Die Schüler der 3b waren sehr bemüht und schafften wirklich tolle Ergebnisse = Mistkübel, die also den Begriff “Mistkübel” gar nicht verdienen .

 

Herzlichen Dank der Fa. Steinbichler für die Unterstützung.

 

Aktuelles